Die richtige Gewichtsverteilung im Schlauchboot

Die Gewichtsverteilung im Schlauchboot ist ein Punkt, der nicht nur bei Wind und Wellen wichtig ist. Alles zu diesem wichtigen Thema erfahren Sie hier.

Steine symbolisieren Gewichtsverteilung

Schlauchboote werden in verschiedenen Varianten gefertigt. Eine Vielzahl der angebotenen Modelle ist zudem mit einem Motor ausgestattet. Ein Motor bedeutet jedoch nicht nur ein zusätzliches Plus an Komfort und Fun, sondern auch an Gewicht. Damit das Schlauchboot nicht kentert und richtig auf dem Wasser gleitet, muss das Gewicht im Schlauchboot gleichmäßig verteilt werden. Der folgende Beitrag informiert darüber, wie das Gewicht in einem Schlauchboot optimal verteilt wird.

Schlauchboot richtig beladen

Generell sind Schlauchboote deutlich kippsicherer als beispielsweise Kajaks und Kanus. Dafür sind Schlauchboote besonders windanfällig. Grundsätzlich muss beim Beladen des Bootes darauf geachtet werden, das zulässige Gesamtgewicht nicht zu überschreiten. Lediglich teure, besonders hochwertige Schlauchboote können auch etwas überladen werden. Beladen werden sollte das Schlauchboot immer erst dann, wenn es zu Wasser gelassen wurde.

Damit das Gewicht gleichmäßig im Boot verteilt werden kann, muss zunächst ein ebener Untergrund geschaffen werden. Wie gut sich das Gewicht im Schlauchboot verteilen lässt, hängt unter anderem von der Bodenbeschaffenheit des Wasserfahrzeugs ab. Da ein Schlauchboot nicht so schnell kentert, muss sich der Kapitän keine allzu großen Sorgen bezüglich der Beladung machen.

Gewichtsverteilung im Schlauchboot – bewährte Tipps

Wie bereits erwähnt, darf das Boot nicht überladen werden. Schwere Gegenstände werden direkt auf den Boden gelegt. Leichtere Gegenstände werden anschließend aufgetürmt und fest verzurrt. Dies ist zwingend notwendig, damit bei einer Welle keine Gegenstände aus dem Boot herausfallen können.

Schlauchboot darf am Heck nicht zu schwer sein

Damit das Schlauchboot wie gewünscht auf der Wasseroberfläche gleitet, darf es am Heck nicht zu schwer sein. Dieser Faktor muss beim Beladen des Schiffes und bei der Sitzverteilung der mitfahrenden Personen berücksichtigt werden. Eine schwere Person sollte deshalb im Bug des Schlauchbootes sitzen. Dadurch lässt sich zudem einem Wegkippen des Schlauchbootes nach hinten vermeiden.

Beim Rafting dagegen sollten schwere Personen hinten sitzen, um den Boot eine höhere Stabilität zu verleihen. Ob es vorteilhafter ist, wenn ein Schlauchboot am Bug oder am Heck schwerer beladen ist, hängt von verschiedenen Kriterien (Art des Gewässers, Bootstyp) ab. Ein RIB-Schlauchboot beispielsweise sollte bei einer Fahrt im Rauwasser hinten schwerer beladen werden.

Doch auch durch eine zu hohe Gewichtsbelastung am Bug wird die Fahrt des Schlauchbootes beeinträchtigt. Ist das Gewicht am Bug zu hoch, pflügt das Schlauchboot regelrecht durchs Wasser. Die Folgen dieses Ungleichgewichts sind ein höherer Kraftstoffverbrauch und dass sich die Geschwindigkeit des Wasserfahrzeugs nicht mehr problemlos erhöhen lässt.

Zusätzlichen Platz für Gepäckstücke schaffen

Viel und gut geschützter Stauraum findet sich unter dem Bug- und Heckverdeck des Schlauchbootes. Unter den Sitzen lassen sich ebenfalls Utensilien verstauen. Sollte das Schlauchboot mit aufklappbaren Sitzbänken ausgestattet sein, kann der Platz unter der Sitzfläche ebenfalls als Stauraum genutzt werden. Wichtig ist immer, alle Gegenstände so zu verteilen, dass das Boot seine Balance behält. Es lohnt sich daher, in aller Ruhe verschiedene Varianten zu testen.

Falls zusätzlicher Platz für Gepäckstücke und Ausrüstungsgegenstände benötigt wird, kann beim Aufbau des Schlauchboots auf die Montage der Sitzkissen verzichtet werden. In diesem Fall dienen den Passagieren wasserdichte Plastiksäcke als Sitzgelegenheiten.

Alternativ lässt sich zusätzlicher Stauraum mit einer speziell für Schlauchboote konzipierten Stauraumtasche schaffen.

Die richtige Gewichtsverteilung im Schlauchboot

1 Kommentar zu Die richtige Gewichtsverteilung im Schlauchboot

  1. Hallo allesamt,
    vielen Dank für den interessanten Artikel.
    Dieses Thema bzgl. Gewichtsverteilung im Boot ist sehr wichtig. Solche können sehr hilfreich sein u.a. auch beim Rafting.
    Mit freundlichen Grüßen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu.

*


*